HINWEIS


Über diesen Link verlassen Sie die deutsche CoaguChek® Website und werden weitergeleitet.
> OK
Sollte ihr Browser keine automatische Weiterleitung unterstützen, klicken Sie bitte hier.

Reisen heißt ankommen – und zwar bei mir selbst

Ein Roadtrip durch die USA

Erika Sojka liebt fremde Länder. Egal, wo die Reise hingeht, ihr CoaguChek® Messgerät ist immer dabei.

Links und rechts ziehen sich die weich geschwungenen Felsen des Willis Creek Richtung Himmel. Die schwarzgold gefärbten Canyonwände spiegeln sich im klaren Wasser, der leise plätschernde Fluss bahnt sich den Weg durch die scheinbar endlosen Schluchten. Ein verwunschener Ort, wie aus einem Märchen. Ich liebe das Reisen – und zwar frei und unabhängig, an kein Hotel und keinen Ort gebunden. Weg vom Alltag und neue Welten entdecken, Menschen kennenlernen, aber auch die Einsamkeit genießen. Reisen heißt für mich auch ankommen – und zwar bei mir selbst.

„Das Gerinnungs-Selbstmanagement gibt mir viel Sicherheit, denn damit habe ich meinen Gerinnungswert immer fest im Blick.“

Im Sommer 2001 planten wir einen Roadtrip durch die USA. Doch dann kam die Diagnose: Ich war 33 Jahre alt, als sich bei mir eine tiefe Beinthrombose gebildet hat, aus der sich eine schwere Lungenembolie entwickelte. Die Ärzte fanden heraus, dass ich aufgrund einer starken Thromboseneigung mein Leben lang gerinnungshemmende Medikamente einnehmen muss. Die geplante Reise haben wir daraufhin abgesagt. Zu groß war die Angst, dass mein Gerinnungswert unterwegs außer Kontrolle gerät. Was mich aber am meisten belastet hat: Ich dachte damals, dass ich diese Art von Reisen nie wieder unternehmen kann. Wenn mein Mann und ich unterwegs sind, sind wir manchmal tagelang an Orten ohne medizinische Versorgung. Man müsste stundenlang fahren, um den nächsten Arzt zu erreichen und den Gerinnungswert messen zu lassen. Zum Glück kam es anders. Nur ein Jahr später haben wir die Reise nachgeholt – mit meinem Gerinnungs-Messgerät in der Tasche. Nach dem Urlaub waren sämtliche Ängste und Zweifel verschwunden: dank der selbstständigen Messungen sind Individualreisen auch mit Gerinnungshemmung möglich!

Mit dem Gerinnungs-Selbstmanagement habe ich meinen Gerinnungswert jederzeit selbst im Blick. Ich fühle mich an jedem einzelnen Tag unbeschwert und frei, weil mich nicht mehr Unsicherheiten, sondern die vielen besonderen Eindrücke jedes Urlaubstags begleiten. Und Freiheit ist genau das, was mein Mann und ich im Urlaub so sehr genießen. Ein Kontrast zu dem hektischen Leben zu Hause.
Ohne Gerinnungs-Selbstmanagement ist diese Art des Reisens für mich nur schwer vorstellbar. Der Körper kann im Urlaub schnell aus dem Rhythmus kommen. Man ernährt sich anders, ist mehr auf den Beinen und hat einen anderen Lebensstil. Das hat meinen Gerinnungswert immer stark ins Schwanken gebracht. Als Selbstmanagerin fühle ich mich auch auf Reisen sicher. Ich messe wann und wo ich will und kann die Medikamentendosis selbstständig anpassen. Dadurch habe ich den Kopf frei und kann die wunderbaren Reiseeindrücke mit allen Sinnen genießen. Eigentlich lässt sich das Gerinnungs-Selbstmanagement für mich mit drei Worten beschreiben: Sicherheit, Unabhängigkeit und Freiheit. Wie zum Beispiel die Freiheit, am Morgen aufzuwachen und alles tun zu können, was mich glücklich macht.

Unsere Services

Wir helfen Ihnen gerne

Montag bis Freitag 8.00 - 18.00 Uhr

Kostenfrei nur für Anrufe aus Deutschland

0800 / 0800-855

E-Mail

Schulungseinrichtungen